Brückenbewohner

Brücken stehen für vieles. Sie verbinden Stadtteile und Menschen. Und für manche sind sie ein Zuhause. Für die meisten Menschen sind Obdachlose alle gleich. Sie trinken, betteln und meist riechen sie stark. Mit der Bilderreihe "Brückenbewohner" möchte ich einen anderen Einblick in das Leben der Menschen auf der Straße zeigen. Die einen wählen dieses aus freien Stücken, es bedeutet für sie Freiheit. Für die anderen ist es das Ende einer Schicksalsspirale. Alle gemeinsam haben sie, dass jeder von ihnen ein Mensch mit einer eigenen Geschichte ist.

 Diejenigen, die eine Brücke ihr Zuhause nennen, brauchen nach wie vor das Gefühl ein Zuhause zu haben. Es gibt feste Rituale, alles hat seinen Platz und es wird regelmäßig für Ordnung gesorgt. Durch die Fotoreportage, lernte ich diese  Menschen und ihre Geschichten kennen. Besonders wichtig war mir, mit Authentizität zu fotografieren und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Meinen Respekt vor diesen Menschen und ihren Lebensgeschichten in meinen Fotos auszudrücken zu dürfen.